Am Samstag den 13.02.2010 sind die Kasseler Jusos zur Unterbezirkskonferenz zusammen gekommen und haben sowohl inhaltliche als auch personelle Entscheidungen für das anstehende Jahr getroffen. Im Fokus stand insbesondere der kommende Kommunalwahlkampf 2011, für den in den vergangenen Wochen viele inhaltliche Impulse diskutiert worden sind.

Im Mittelpunkt der verabschiedeten Anträge stehen, neben den bildungspolitischen Themen frühkindliche Bildung und Forderung nach einer intensiven Schulsozialarbeit, auch viele andere kommunalpolitische Themen: Mobilität, Integration und kommunales Wahlrecht für Nicht- EU- Ausländer, Sport- Förderung, Kameraüberwachung an öffentlichen Plätzen sowie die Forderung nach einem Kassel- Pass sind Themen welche die Kasseler Jusos im Kommunalwahlprogramm der SPD wissen möchten.

Auch die Juso- Hochschulgruppe der Uni Kassel hat mit einem Antrag, in dem sie die stärkere Intergration der Universität in die Stadt fordert, einen wichtigen kommunalpolitischen Punkt angesprochen.

Die Ergebnisse der Wahlen sind wie folgt ausgegangen:

Als Unterbezirks- Vorsitzende wurde Sabine Wurst bestätigt. Zu Stellvertretern wurden Rauad Al- Sahwi und Johannes Gerken gewählt.

Die neuen Beisitzer des Vorstandes sind: Sebastian Böttger, Betel Habtom, Schabnam Askriy und Carolin Arbter.

Antragsergebnisse der Unterbezirkskonferenz 2010

Alle Ergebnisse der Wahlen und weitere Nominierungen werden gerne zur Verfügung gestellt. Bitte wenden Sie sich an die SPD Geschäftsstelle unter Tel 7001030.