Sehr irritiert waren die Jusos im gesamten Bezirk Hessen-Nord als bekannt wurde, dass die Junge Union Ehringshausen Thilo Sarrazin zu einer Lesung seines Buches eingeladen hat. Nicht nur, dass Sarrazin hiermit wieder ein Raum gegeben wurde, in dem er seine rassistischen Thesen äußern durfte, sondern auch der Tatbestand, dass die Junge Union für diese Veranstaltung 10€ Eintritt verlangte, sind Dinge, die uns Jusos dazu veranlassten am Veranstaltungsort gegen diesen „bürgerlichen Sarrazin-Rassismus“ zu demonstrieren. Aus Kassel war unter anderem die Unterbezirksvorsitzende Sabine Wurst bei der Demo dabei, die ihren Standpunkt auch in der Hessenschau des Hessischen Rundfunks klar machte. Thilo Sarrazin hat sich durch diesen Auftritt jedenfalls ein weiteres Mal aus der SPD hinaus katapultiert. Hieraus müssen nun endlich auch die  nötigen Konsequenzen gezogen werden!

Der Bericht der Hessenschau über die Veranstaltung und die Demo sind hier zu finden!