die Teilnehmer*innen des Jahresauftaktseminars in Eschwege
die Teilnehmer*innen des Jahresauftaktseminars in Eschwege

Am 1. und 2. Februar fand das Jahresauftaktseminar der Jusos Hessen-Nord in Eschwege statt, an dem über 30 Jusos aus den acht Unterbezirken teilnahmen. Die Kasseler Jusos waren mit elf Jusos vertreten. Am ersten Tag wurden ein Vernetzungstreffen für Juso-SchülerInnen sowie ein „Neumitglieder-Seminar“ angeboten. In den beiden Workshopphasen am Nachmittag befassten wir uns mit den Themen „Gerechter Zugang zu Bildung?“ und „Armut in Deutschland“. Am Abend führten wir noch die Verbandsdebatte mit dem stellvertretenden Juso-Bundesvorsitzenden Justus Moor zum Thema „Verteilungsgerechtigkeit vs. marktkonforme Demokratie – Die Große Koalition auf dem Prüfstand“. Anschließend brachen wir dann zur gemeinsamen Abendgestaltung in die Eschweger Innenstadt auf und ließen den Tag im gemütlichen Beieinandersein ausklingen. Am Sonntagmorgen begann für uns die dritte Workshopphase, in der wir in zwei Gruppen die Themen vom Vortag in den Workshops „Demokratie vs. Ökonomisierung – Wie wollen wir Bildungseinrichtungen gestalten?“ und „Arm trotz Arbeit – Was ist uns Arbeit heute noch wert?“ vertieften. Gegen 16 Uhr beendeten wir das Seminar mit einer Feedbackrunde und begaben uns auf die Heimfahrt. Vielen Dank an das Bezirksbüro für die Organisation und an unseren Tagungsort, die Eschweger Jugendherberge, für die freundliche Unterbringung und leckere Verpflegung. Wir kommen gerne wieder!

von Kevin Glock & Julian Steiner