Bei unserem Treffen am 13.08. hat Stefan einen Workshop zum Internationalen Sozialistischen Kampfbund gestaltet, einer radikal linken Bewegung, die von 1917-1945 existierte und wesentlich zum Widerstand gegen Nazideutschland beigetragen hat.
Nachdem Stefan zunächst einen Überblick über die Geschichte des Internationalen Jugendbundes (IJB) und des Internationalen Sozialistischen Kampfbundes (ISK) gab, setzten wir uns in einer Diskussion kritisch mit der elitären Grundidee und dem Führerprinzip innerhalb der Gruppierung auseinander. Außerdem entstand ein Diskurs über die Anforderungen an die Mitglieder der Bewegung, die unter anderem beinhalteten, dass auf Fleisch, Tabak, Alkohol und Mitgliedschaft in einer Kirche verzichtet werden musste.
Zum Ende des Workshops sprachen wir über die Einordnung von IJB und ISK in die sozialdemokratische Politik, insbesondere über den Ausschluss aus der SPD, sowie die Vereinbarkeit der SPD als Arbeiterpartei und vegetarischer Ernährung, da diese Idee auf den Überlegungen der beiden Bünde basiert.
             IMG_0982IMG_0983
Bericht von Salome Lötzgen