Auch einige Kasseler Jusos waren am 18.3. Teil des friedlichen und bunten Protestes gegen die Sparpolitik der EZB in Frankfurt. Wir verurteilen die Gewaltexzesse und die bewusste Gefährdung von Menschen, gleichzeitig darf die große Mehrheit der 20.000 Teilnehmer*innen nicht kriminalisiert werden! Der stellvertretende Juso-Landesvorsitzende David Wade bringt unsere Kritik auf den Punkt: „In den europäischen Krisenstaaten haben wir es mit brutalsten sozialen Verwerfungen zu tun, einer ganzen Generation wird die Perspektive auf ein auskömmliches Leben genommen und all das, weil nicht die Verursacher der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise von 2008 die Kosten tragen, sondern die Schwächsten der Schwachen.“

Unsere Eindrücke von den Protesten…

Hier zeigen wir der europäischen Krisenpolitik, was wir von ihr halten
Hier zeigen wir der europäischen Krisenpolitik, was wir von ihr halten
Kundgebung am Römer
Kundgebung am Römer