000 08000 116 016 Helpline


➡️ 40% der Frauen in Deutschland haben seit ihrem 16. Lebensjahr Gewalt erlebt. Dies beinhaltet physische, sexualisierte, aber auch psychische und verbale Gewalt. Gewalt nimmt viele Formen an. Für viele Frauen und Mädchen ist es ihr eigenes Zuhause, aber auch Orte und Wege, die man nicht alleine gehen kann, oder Situationen, in denen Frauen belästigt oder bedroht werden. [1]
➡️ Jede vierte Frau hat häusliche Gewalt erlebt, die Hälfte davon von ihren (Ex-) Partnern. 114.000 Fälle von Gewalt durch den Partner wurden 2018 von Frauen gemeldet – 122 wurden von ihrem (Ex-) Partner getötet (sogenannter Femizid). [2]
➡️ Von Stalking sind 24% aller Frauen von Stalking betroffen, rund 80% der Täter sind Männer. Auch hier sind die Täter vorherrschende (EX) Partner. [3]

Dies sind schockierende Tatsachen. Deshalb achten wir heute am Internationalen Tag gegen Gewalt und Frauen auf die Hotline. Betroffene Frauen erhalten 365 Tage im Jahr rund um die Uhr und in mehr als 18 Sprachen Hilfe und Rat. Die Hotline ist anonym, kompetent und barrierefrei. Verwandte, Familienmitglieder, Freunde und Fachleute können sich ebenfalls an diese Hotline wenden. Wir finden: Jeder * sollte diese Nummer kennen. Erweitern wir daher gemeinsam die Nummer der Hotline.

In Deutschland fehlen 14.000 Frauenwohnplätze. Auch in Kassel sind die Anforderungen gefährdeter Frauen hoch. [4] Daher fordern wir, dass Jusos, Bund, Land und Kommune die Räume für Frauenhäuser weiter ausbauen und eine schnelle Unterstützung für gefährdete Frauen ermöglichen.
#schweigenbrechen

[1] https://www.frauen-gegen-gewalt.de/de/gewalt-gegen-frauen-stellungen-und-tatsachen.html
[2] https://www.frauen-gegen-gewalt.de /de/haeusliche-gewalt-was-ist-haeusliche-gewalt.html
[3] https://www.frauen-gegen-gewalt.de/de/was-ist-das-362.html[https://www .frauen-gegen-gewalt.de / de / was-ist-das-362.html]
[4] HNA vom 25.11.2020 Seite 4